Freitag, 4. November 2005

Nennt mich Frau Doktor

Gruess Gott! Ein wunderschoener Tag um in ein ereigisreiches Wochenende zu starten. Hier ist das Wetter mittlerweile ein bisschen anstrengend: nachts gefriert es, ich schlafe mit Schlafsack und mehreren Decken, und in der Frueh, wenn die Sonne schon scheint (und sie geht ab ca. halb 7 auf), wird es ziemlich schnell warm (ich fuehl mich dann manchmal wie beim Zelten, der Schlafsack ist hoffnungslos verknotet und auf einmal ist es heiss-heiss-heiss und ich strample wild um mich aus der Hitzehoelle zu befreien. Ihr kennt das. Gegen 10:30 ist es in der Sonne dann schon richtig heiss, im Schatten aber viel zu kalt, deswegen fangen jetzt alle an zu schnupfen und zu niesen. Mein Koerper haelt durch, aber mit Muehen. Beim Laufen heute war ich ungefaehr Darth Vader.
Noch-hhhhhhh-eine-hhhhhh-Runde-hhhhhh

Naja. Ich hab gute Laune weil ich im Gegensatz zu frueher so schoen ungestresst bin- kein Knoten im Bauch, keine Alptraeume wegen der Arbeit, und Zeit! Diese koennte ich natuerlich auch sinnvoll nutzen, und mich zum Beispiel mehr vorbereiten, aber das hier macht mehr Spass.

Gestern sitze ich also mal wieder mit Kersin am Markt beim Essen, als ein seltsames Maennchen zu unserem Tisch kommt, mich anstarrt und sagt, Frau, sind Sie Doktorin? Ich: Nein. Er: Aber Sie kennen sich gut mit Krankheiten aus?- Ich: Nein. - Ohne Kerstin auch nur eines Blickes zu wuerdigen, hat er sich freundlich von mir verabschiedet und ist gegangen.
Hmm.
Was das wohl war??
Ich sehe also aus wie eine Aerztin. Naja, koennte schlimmer sein. Andererseits, zumindest verdiene ich hier mehr als ein Arzt in einem oeffentlichen Krankenhaus! (hab ich gestern in Erfahrung gebracht) Das ist wahnsinn, oder? Ueberhaupt ist es keine gute Idee hier krank zu werden, oder schwanger. Im oeffentlichen Krankenhaus sagen sie zu einem "Hallo! Kommen Sie in 9 Monaten wieder.", und beim privaten Arzt kostet jeder Besuch schon mal 400 Pesos, einmal Ultraschall 600 Pesos, und die Geburt kostet 30.000 Pesos !!! Zum Vergleich: Gas fuer 6-8 Wochen kostet 300 Pesos, und Wasser und Strom 125 Pesos im Monat. Also lieber nicht krank werden.
Unsere Putzfrau hat mir gestern erzaehlt, dass ihr Mama krank ist, und sie muss nachts arbeiten gehen, um sie zum Doktor bringen zu koennen. Pera hat selber 3 kleine Kinder, ihr Mann ist Lastwagenfahrer, und sie muss sowieso Miete und Kleidung fuer ihre Eltern zahlen, weil sie alt sind und ueberhaupt kein Geld haben. Und wenn dann noch jemand krank wird, ist das wirklich katastrophal.
Und um in einer Apotheke arbeiten zu koennen, muss man nicht mal eine Ausbildung haben. Norbert hat erzaehlt, er hat mal zwei verschiedene Medikamente fuer dieselbe Krankheit angeboten bekommen. Eins kostet 60 Pesos, das andere 200. Er: Und was ist der Unterschied zwischen den beiden? Apothekerin (schulterzuckend): Der Preis.

Keine Kommentare: