Donnerstag, 8. März 2012

Neues aus dem Kita-Land

Gestern - das Telefon klingelt. Nach dieser Geschichte springe ich jetzt auch nackt wie ein Derwisch durch die Wohnung, weil wer weiß, was ich verpassen könnte. Nachher ist wieder jemand auf meiner Mailbox, der sagt, du, vor 5 Minuten hättest du noch ewiges Seelenheil und so weiter haben können, aber jetzt... sorry...

Ich gehe also ran und es ist eine Kita, die mir KEINE ABSAGE erteilt. Wir bekommen sogar eine Einladung zum Krippenplatz-Vorstellungsgespräch. Oder besser gesagt, Krippenplatz Assessment Center, geht schließlich einen ganzen Nachmittag lang und die anderen Mitbewerberbabys sind auch dabei. Ts ts.

So weit, so gut - aber was tun, wenn das Spätzchen an diesem Nachmittag wieder gerne Terrorbaby spielen möchte? Während ich versuche ganz nüchtern-aber-sympathisch darzulegen, warum wir so ein guter Fang wären, bekommt sie diesen entsetzten Blick und dann kommt der Schrei, der sagt, DU HAST MICH ANGESCHAUT, du Hexe, wenn ihr nicht sofort alle aus meinem Gesichtsfeld verschwindet, werdet ihr es bereuen und warum hasst ihr mich alle etc., und ich versuche dann sie zu beruhigen und der Leiterin klarzumachen dass sie das Terrorbaby nur SPIELT und eigentlich total lieb und zutraulich ist und die Leiterin lächelt dann nur und denkt sich, heißa!, genau die richtige Spielkameradin für eine Gruppe von friedlichen Einjährigen und wie krieg ich das Pack jetzt wieder los.

Genau die Situation hatten wir nämlich schon bei einer Krippenplatz-Vorstellung. Damals war das Spätzchen 4 Monate alt und unglücklich. Die Leiterin hat am Anfang noch versucht zu helfen, "hat sie Hunger? Tut ihr was weh?", und irgendwann ist sie verschwunden und ich bin schweißüberströmt in irgend einem Krippenhinterzimmer gesessen und hab erfolglos versucht meinem außer Rand und Band geratenen Baby meine Brust in den Mund zu stecken.

Hab ich erwähnt dass wir bei dieser Kita keinen Platz bekommen haben? Hm.

Keine Kommentare: